Gefällt: Große Ereignisse werfen keine Schatten mehr voraus

Damit mehr Natur entsteht, muss bestehende erst weichen

1 15.03.2020

GERSCHEDE. Wenn man den Spazierweg von der Hülsmannstraße in Richtung Düppenberg geht, entdeckt man am Ende eine größere abgeholzte Fläche. Da an der Hülsmannstraße schon eine sehr große Baustelle für Kanalarbeiten ist, gehen Spaziergänger davon aus, dass hier die Fortsetzung folgt. Der Blick auf dem Foto von Andreas Koerner geht Richtung Düppenberg. Geradeaus geht es am Bach lang aufwärts weiter in Richtung Mühle, links geht der Düppenberg zur Flurstraße, rechts dann zur Schlossquelle.

Zurück

Kommentare

Kommentar von Uwe van Hoorn |

Moin!
An diese Stelle kommt einer der Schächte für den unterirdischen Vortrieb für den neuen Kanal im Pausmühlbachtal. Auch der Möllhoven ist im Bereich von Voßgätters Mühle schon abgesperrt. Dort wird ein riesiger Schacht in die Tiefe getrieben, um von hier Bohrkopf einzulassen.
Die Wanderwege durch das Pausmühlbachtal zwischen Hülsmannstraße und Möllhoven werden während der Bauzeit auch über Monate gesperrt. Da die Stadt auch den Weg zwischen Möllhoven und Schlossstraße wegen "Absturzgefahr" dicht gemacht hat, gehen den Bürgern viele Wege ins Grüne verloren.

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 2.