Kirchentag in Dortmund: Kirche und Diakonie aus Essen sind dabei

0 10.06.2019

ESSEN. Wenn vom 19. bis 23. Juni der 37. Kirchentag in Dortmund stattfindet, sind die Evangelische Kirche und Diakonie aus Essen auch dabei. Im Zentrum Jugend lädt die Evangelische Jugend Essen in ein mobiles Jugendhaus ein; es gibt Mitmachaktionen, Walking Acts und eine Schmiedeaktion sowie Tanz, Musik und Spiele auf einer kleinen Bühne. Als kleines Geschenk erhalten die Besucher eine originelle Postkarte.

Auf der Studio-Bühne im Dortmunder Schauspielhaus zeigt das WZ-Theater aus dem Steeler Kinder- und Jugendhaus Buschhütte am 20. Juni um 11 und um 14 Uhr sein bewegendes Stück „Ich knall euch ab“ über einen Amoklauf an einer Schule – die Adaption eines Klassikers von Morton Rhue („Give a Boy a Gun“, USA 1999) thematisiert eindrucksvoll Mobbing und Gewalt unter Jugendlichen und hat bis heute nichts von ihrer Aktualität verloren.

Das Diakoniewerk Essen ist beim Abend der Begegnung am 19. Juni in der Dortmunder Innenstadt mit seinem Restaurant Church vertreten. Auf dem beliebten „Markt der Möglichkeiten“ bietet das Diakoniewerk an seinem Stand in der Messehalle 6 zudem eine Reihe von Kreativ- und Mitmachaktionen für Jung und Alt an. Ein Team aus der Diakonie-Werkstatt am Ellenbogen verkauft kleinere Holzarbeiten; an der „Mimischen Wand“ können Besucherinnen und Besucher erste Erfahrungen im Umgang mit der Gebärdensprache sammeln. Außerdem haben Gäste die Möglichkeit, sich porträtieren zu lassen und eine originelle Erinnerung mit nach Hause zu nehmen.

Tagesfahrten zum Kirchentag

Die Nähe zu Dortmund macht den Kirchentag für Tagesbesucher aus Essen besonders attraktiv. Tages- und Abendkarten gibt es schon ab 16 Euro; der Fahrausweis für das gesamte Tarifgebiet des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr (VRR) ist inklusive. Einige Essener Kirchengemeinden haben Gruppenfahrten zu reduzierten Preisen organisiert: Die Teilnehmer kaufen zunächst ein reguläres oder auch ermäßigtes Ticket; hinterher erstattet die Evangelische Kirche im Rheinland ihnen die Hälfte des Eintrittspreises.

Die Kirchengemeinden Margarethenhöhe und Frohnhausen besuchen den Kirchentag am 20. Juni und freuen sich auch noch über Teilnehmer, die sich kurzfristig anschließen wollen (Kontakt: Pfarrerin Henny Dirks-Blatt, Telefon 0201 50763323; Pfarrerin Nele Winkel, 0157 76493217). Der Evangelische Kindertagesstättenverband Essen-Nord ermöglicht allen Mitarbeitenden seiner zehn Einrichtungen, den Kirchentag am 21. Juni zu besuchen. Natürlich wird eine Gruppe von Pfadfindern aus der Evangelischen Erlöserkirchengemeinde Holsterhausen wieder das Team der Helfer vor Ort verstärken.

Kirchengemeinden übertragen Abschlussgottesdienst

Wer keine Möglichkeit findet, um nach Dortmund zu fahren, kann am Sonntag, 23. Juni, auch in Essen ein wenig Kirchentags-Atmosphäre genießen: In der Matthäuskirche (Kirchengemeinde Borbeck-Vogelheim, Bocholder Straße 32), der Kirche Karnap (Altenessen-Karnap, Hattramstraße 33), im Lutherhaus (Bedingrade-Schönebeck, Bandstraße 35), in der Stephanuskirche (Überruhr, Langenberger Straße 432), der Markuskirche (Frohnhausen, Postreitweg 86) und im Heliand-Zentrum (Freisenbruch-Horst-Eiberg, Bochumer Landstraße 270) wird der stimmungsvolle Abschlussgottesdienst auf einer Großbildleinwand übertragen.

Stichwort Kirchentag: Der Deutsche Evangelische Kirchentag ist eine Bewegung evangelischer Laien und findet alle zwei Jahre als mehrtägige Großveranstaltung statt. Er versteht sich als freie Plattform, die den christlichen Glauben mit dem Engagement für die Zukunft von Kirche und Welt verbindet, und ist institutionell von den Kirchen unabhängig. Der 37. Kirchentag steht unter dem Motto „Was für ein Vertrauen!“ (2. Könige 18,19) und findet vom 19. bis 23. Juni in Dortmund statt. 2.000 Veranstaltungen sind geplant – darunter Konzerte, Gottesdienste, Podien, Workshops und Diskussionen zu Themen wie Migration, Digitalisierung, sozialer Teilhabe und Europa; rund 200.000 Besucher werden erwartet. Was die Teilnahme an einem oder mehreren Tagen kostet und natürlich auch das gesamte Programm finden Interessierte im Internet unter kirchentag.de.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 4.