Podestplätze für EJE

Ruhrcup läutet die Eislauf-Saison ein

0 07.10.2019

Den Anfang Eislauf-Saison stellte auch in diesem Jahr der traditionelle Ruhrcup der Eisläufer dar.

Den Anfang machten die jüngeren Sportler des Essener Jugend-Eiskunstlauf Vereins. Der EJE als Ausrichter des Wettbewerbs hatte eingeladen und viele Sportler aus NRW und den benachbarten Bundesländern waren der Einladung gefolgt.
Bei den Freiläufern 1 wussten die Essenerinnen zu überzeugen, so belegten Xenia Schymiczek Platz 1, Gwen Hübner Platz 2, Leonie Kromer Platz 3 und Zoey Götzen Platz 5. Platz 1 bei den Figurenläufern 1 sicherte sich Aleksandra Markina, gefolgt von Ava-Elisabeth Awe -Platz 3-, Lena Alekseev -Platz 4-, Viktoria Fedorova -Platz 5- und Daniela Karimova -Platz 6-.

Einen 4. Platz holte sich bei den Pre Novice Mädchen Hannah Führer. Nastassja Tavrowski -Platz 6-, Veronika Ponomarenko -Platz 7- und Violetta Parzianka -Platz 9- rundeten das Gesamtergebnis in dieser Gruppe ab. Lia Groß bei den Neulingen 2 errang Silber, Vereinskameradin Angelina Pracht erreichte Platz 7.

Starke Auftritte der Großen und Kleinen

Auch die jugendlichen EJE-Läufer überzeugten beim Ruhrcup. Drei erste und zwei dritte Plätze gingen auf das Konto der jungen Essener, die damit ausgesprochen erfolgreich abschnitten. Hier die Ergebnisse im einzelnen: Bei den Junioren Damen siegte Lara Messinger mit insgesamt 112,39 Punkten, Michelle Minor belegte mit 99,85 Punkten Platz 3. Torsten Bucholz lag in der Kategorie Jugend Herren auf Platz 1. Ebenfalls Platz 1 belegte in der Kategorie Pre Advance Novice Mädchen Katharina Vialichka.

Weiter errangen hier Olivia Pinski Platz 4, Lisa Böttcher Platz 6 und Veronika Walger Platz 7. Ebenfalls auf dem Siegertreppchen mit Platz 3 stand EJE-Sportlerin Kama Schelewski (Nachwuchs Mäd. A), Julia Grabowski holte sich Platz 6, Lea Schumann Platz 10. Nelle Novakovic (Nachwuchs Mäd. B) erreichte Platz 17, Luisa Tenter und Kimberly Hammerschmidt, beide Jugend Damen, erreichten die Plätze 5 und 6.

Das Foto zeigt Lara Messinger (Platz 1) und links Michelle Minor (Platz 3) in der Kategorie Junioren Damen.

   

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 9.