Polizei erprobt digitale Unfallaufnahme im Ruhrgebiet

0 14.04.2021

Metropole Ruhr (idr). In den vier Polizeibehörden Dortmund, Recklinghausen, Wesel und Borken nimmt die Polizei jetzt Verkehrsunfälle digital per App auf. Die Pilotphase wird mehrere Wochen dauern. Ab Sommer soll das Verfahren voraussichtlich flächendeckend in ganz NRW eingesetzt werden.

Die neue App verarbeitet die Unfalldaten sofort und vor Ort. Weiterführende Daten-Abfragen wie etwa des Personalausweises können per Scan erledigt werden. Auf diese Weise soll die Bearbeitungszeit der Polizei erheblich verkürzt werden. Bislang werden für eine Unfallmitteilung mehrere Seiten Papier per Hand ausgefüllt. Bei schwereren Unfällen werden die Daten auf der Wache dann noch einmal in den Computer übertragen. Auch die Unfallmitteilung für den Bürger wird digital.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 8.