Zwei Raubüberfälle: Polizei sucht Zeugen

88-Jähriger wurde schwer verletzt

0 08.10.2019

BOCHOLD/BORBECK. Die Kriminalpolizei ermittelt derzeit nach einem Raubdelikt am Samstagabend (5. Oktober, 21 Uhr) an der Bocholder Straße, bei dem der 88-jährige, überfallene Senior schwerere Verletzungen erlitt.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurde der Essener an der Bocholder Straße/Ecke Wüstenhöferstraße überfallen und zu Boden gebracht. Zeugen (24/21) hörten die Hilferufe des Seniors und eilten ihm zu Hilfe. Zeitgleich informierten sie Polizei und Rettungsdienste. Neben dem  verletzten Senior stießen die Zeugen aber auch auf einen 58-jährigen Mann aus Velbert, der nun verdächtigt wird, der mutmaßliche Räuber zu sein. Der Velberter wurde vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache gebracht.

Der Senior äußerte in seiner Vernehmung, dass er vom Bahnhof Borbeck mit dem Linienbus 140 Richtung Ernestinenstraße fahren wollte. Bereits in Borbeck soll der 58-Jährige den Essener gehindert haben, in den Bus zu steigen. Möglicherweise konnten andere wartende Fahrgäste, der Busfahrer oder Passanten diese Situation beobachten. Der Mann aus Velbert hat eine Halbglatze mit hellen Haaren und trug eine blaue Jeans. Die Zeugen werden gebeten, sich beim zuständigen Raubdezernat unter der Rufnummer 0201/829-0 zu melden. (ChWi)

BORBECK-MITTE. Früh auf den Beinen war am Samstagmorgen (5. Oktober) gegen 6.15 Uhr ein Räuber auf der Marktstraße. Ein 23-jähriger Mitarbeiter eine Bäckerei-Kette war gerade dabei die Filiale zu öffnen und stellte Tisch und Stühle nach draußen. "Plötzlich spürte er einen Gegenstand im Rücken und ein unbekannter Mann forderte ihn auf ihm Bargeld auszuhändigen", so der Polizei-Bericht. Der Mitarbeiter folgte den Anweisungen, ging hinter die Theke und händigte dem mutmaßlichen Räuber das Geld aus. Daraufhin flüchtete dieser in Richtung Bahnhof Borbeck. Der Überfallene alarmierte umgehend die Polizei. Sichtlich unter Schock wurde er von einem Rettungswagen vor Ort versorgt, er konnte keine Angaben machen zur Art der Tatwaffe.

Der mutmaßliche Räuber ist zirka 180cm groß, um die 30 Jahre alt und hat eine dunkle Stimme mit vermutlich arabischen Akzent. Er trug schwarze Kleidung, eine Sturmmaske, schwarze NIKE-Schuhe mit weißen Zeichen und Handschuhe. Die Polizei sucht Zeugen, die nähere Hinweise zu dem Mann geben können oder ihn womöglich bei der Flucht gesehen haben. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefonnummer 0201/829-0 entgegen. /JH

 

 

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 3.